Es war «steinmalig.»!

 

Faustballer, Turnern und Steinstösser zeigten sich von ihrer besten Seite

 

Hochstehende Wettkämpfe, schönes Wetter und eine ausgelassene Partystimmung machten «steinmalig.» zu einem unvergesslichen Event für Turner, Zuschauer und Organisatoren.

 

Stein. Als erste Sportler starteten die Faustballer am Samstagvormittag in den «steinmaligen» Tag. Der erste Freaktaler Faustball-Cup lockte 16 Mannschaften aus dem ganzen Fricktal ins Stadion Bustelbach, welches sich für diesen Tag in eine Faustball-Arena verwandelte. Faire Spiele brachten zum Schluss einen nicht ganz unerwarteten Sieger hervor: Der STV Herznach 1 holte sich den «steinmaligen» Siegerpokal.

 

Von den idealen Wettkampfbedingungen profitierten auch die Turner der startenden Vereine am Fricktaler Cup. Angefeuert von vielen Zuschauern nutzten sie die Gelegenheit rund einen Monat vor dem Turnfest ihr Leistungspotential zu testen. In insgesamt vier Kategorien bei den Aktiven, sowie einer Kategorie bei der Jugend wurde zudem der Fricktaler Meister im Vereinsturnen gekührt. Folgende Vereine durften sich auszeichnen lassen: Fachtest Allround – STV Zuzgen (10.48 Pkt.), Geräteturnen – STV Sulz (9.43 Pkt.), Leichtathletik – TV Hellikon (10.01 Pkt.), Team-Aerobic (9.35 Pkt.), Gymnastik – TV Hellikon (9.13 Pkt.), Geräteturnen Jugend – MäRi Herznach (9.16 Pkt.)

 

Auch für die Kantonalen Steinstossmeisterschaften, welche ebenfalls unter dem Dach des neuen Vereinsanlasses des Turnverein Stein stattfanden, haben sich die Verantwortlichen ins Zeug gelegt: Super Anlagen umzäunt von einer gemütlichen Oase für die Zuschauer boten den Steinstössern sowohl auf physischer wie auch auf mentaler Ebene die idealen Voraussetzungen für einen super Wettkampftag. Sicherlich auch das tolle Wetter sorgten dafür, dass über 100 Stösser den Weg in die Steinstossarena nach Stein fanden. Vor allem bei den Frauen war das Teilnehmerfeld mit hochkarätigen Teilnehmerinnen gespickt – das gesamte Podest der Schweizermeisterschaften 2017 war am Wettkampf mit dabei. Aber auch bei den Männern waren einige der schweizweit besten Athleten vor Ort, allen voran eine grosse Teilnehmerschar des STV Herznach. In der Königsdisziplin mit dem 40 kg-Stein gab es bei den Herren entsprechend auch ein komplettes Herznacher Podest: 1. Wälchli Gian (5.28m), 2. Hunziker Simon (5.15m), 3. Leimgruber Marco (5.01m)
Mit dem schwersten Stein bei den Frauen (12.5 kg) wurde die amtierende Schweizermeisterin Corina Obrist vom STV Zuzgen (6.90m) im Final von Elisabeth Santner der Nationalturnriege Bilten (7.06m) geschlagen. Ganz Alexandra vom TV Thalwil (6.70m) rangierte sich auf Platz 3.

 

Ein besonderes Highlight, besonders für die jüngsten Anwesenden, war die Autogrammstunde vom dreifachen Schweizermeister im Weitsprung, Christopher Ullmann aus Stein. Er überreichte nicht nur allen Teilnehmenden der Jugendvereine am Fricktaler Cup ein Geschenk, sondern stand im Anschluss auch geduldig für Autogramme und Fotos zur Verfügung.

 

Zu Beginn des Partyabends bei schönem Sommerwetter oft noch draussen anzutreffen, verlagerte sich das Partyvolk anschliessend an die Wettkämpfe immer weiter ins Festzelt, wo die Partyband Indigo allen richtig einheizte oder in die Bar, wo zu heissen Beats getanzt wurde. So fand «steinmalig.» ein ausgelassenes aber friedliches Ende. Auch Sven Adler, OK-Präsident des Steiner Sportevents zieht ein sehr positives Fazit: «Grossartig, wie von Jung bis Alt einfach alle einen tollen Tag zusammenverbrachten, hochstehenden Vereinssport zeigten und friedlich miteinander umgegangen sind – genauso haben wir uns das erträumt!»

 

Alle detaillierten Resultate zu allen drei Wettkämpfen und Fotos des Tages unter www.steinmalig.ch

 

 

 


Fricktaler Cup
Fricktaler Cup
Kantonale Steinstossmeisterschaften
Kantonale Steinstossmeisterschaften
Freaktaler Faustball-Cup
Freaktaler Faustball-Cup
steinmalig. - Party
steinmalig. - Party



Facebook